Sponsoren










Besucher

Heute3
Insgesamt35405

Powered by Kubik-Rubik.de

Verbände






Anmeldung



Köln Triathlon 2015

markus kln 2015

Markus Neuhaus absolviert die Langdistanz in Köln


Dem letzten großen Triathlonevent in diesem Jahr – dem Cologne Triathlon Weekend – stellte sich Markus Neuhaus vom LTC-Follow-Me. Nachdem dort Samstags die kürzere olympische Distanz, sowie diverse Kinderrennen ausgetragen werden, sind es am Sonntag dann die Mitteldistanz (2 – 90- 21) und die Ironmandistanz über 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren sowie einem Marathon über 42km. Auf letztere „Königsdisziplin“ hatte sich Neuhaus über den Sommer akribisch vorbereitet.

Petrus war den Sportlern in Köln nicht sonderlich zugetan und zeigte schon mal herbstliche Anwandlungen. So zeigte das Thermometer am Morgen vor dem Schwimmen im Fühlinger See gerade einmal 8 Grad. Dazu kam ein stürmischer Wind, der den Athleten Respekt vor den 180 zu fahrenden Kilometern einflößte. Immerhin war es trocken und die Unfallgefahr damit geringer.

Im Neoprenanzug ging es dann mit mehreren 100 Startern pünktlich um 7:00 Uhr ins Wasser. Das Schwimmen im Fühlinger See entlang der Regattastrecke kommt den Athleten gerade bei der Orientierung im offenen Gewässer entgegen. Gespannte Leinen geben den Sportlern recht gute Orientierung. So entstieg Neuhaus sehr zufrieden nach 1:17 Std dem See und wechselte auf die windige Radstrecke. Diese ist zwar recht flach, dafür aber windanfällig und aufgrund einer Baustelle um 4km verlängert. Da die Strecke recht weit aus Köln herausführt ist dort auch nicht mit großer Zuschauerunterstützung zu rechnen. So spulten alle Athleten ein bei den Bedingungen sehr hartes Einzelzeitfahren ab. Das heißt, es herrscht Windschatten-Fahrverbot um faire Bedingungen zu schaffen. Mit viel Willenskraft und dem richtigen Energieaufwand beendete Neuhaus diese Disziplin nach 6:04 Std.

Der abschließende Lauf würde die Achillessehne des Wettkampfs sein – das wusste Markus Neuhaus bereits vor dem Start. Da er in dieser Saison schon mehrfach mit Knieproblemen zu kämpfen hatte, stellte sich für ihn die Frage, ob das Knie dieser extremen Beanspruchung standhalten würde. Dementsprechend konservativ ging er die abschließenden gut 42 km an. Immer wieder zwang er sich zu Ess- und Trinkpausen um den bei Ausdauerathleten gefürchteten Hungerast – ein entleeren der Energiespeicher – zu verhindern. Nach tollem Kampf gegen den inneren Schweinehund erreichte Neuhaus nach 11:57 Std. das Ziel mit Blick auf den Kölner Dom - erschöpft aber überglücklich und blieb damit auch noch unter der magischen 12 Stunden-Grenze.

Neuhaus kann nun den ruhigen Teil der Saison einläuten und neue Kraft für nächstes Jahr tanken.

 
Abschlusstabelle Landesliga 2015


Platz Mannschaft Gesamt Harsewinkel Saerbeck Verl Riesenbeck
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
1. LC Solbad Ravensberg 79 179 20 41 19 58 20 48 20 32
2. TRICITY 2001 e.V. 72 317 17 95 18 76 19 63 18 83
3. Marathon Steinfurt 69 328 16 108 20 43 18 71 15 106
4. Mondi Tri Finish MS V 60 411 11 135 16 100 16 88 17 88
5. LTC Follow Me 59 450 18 94 14 125 17 77 10 154
6. Tri Sport Team Verl III 51 513 13 115 17 88 5 205 16 105
7. LV Tristar Oelde II 50 510 12 124 15 122 14 107 9 157
8. SC Altenrheine II 50 539 14 114 11 150 13 126 12 149
9. Tri Team Selm e.V. 50 581 19 91 7 195 10 166 14 129
10. Union 08 Lüdinghausen 48 531 8 168 12 132 15 98 13 133
11. SV Teuto Riesenbeck 47 576 15 109 13 129 0 284 19 54
12. TSVE Bielefeld V 38 692 7 202 9 180 11 159 11 151
13. W + F Münster IV 36 656 9 165 11 150 9 167 7 174
14. SC Aquarius Löhne II 29 772 6 203 8 184 8 176 7 209
15. RC Endspurt Herford 28 767 10 146 6 199 12 138 0 284
16. Tri AS Hamm 23 796 5 205 4 221 6 204 8 166
17. Tri Team Gütersloh III 21 864 4 231 5 206 7 203 5 224
 
Riesenbeck 2015


Ligafinale in der Triathlon-Landesliga


triathlon riesenbeck 2015

LTC-Follow-Me startet in Riesenbeck


Mit sorgenvollem Blick zum Himmel fuhren die 4 Ligastarter des LTC-Follow-Me zu ihrem Saisonabschluss nach Riesenbeck. Nachdem es in der Nacht noch starke Gewitter gegeben hatte, grummelte es zur Anreise um 10:00 Uhr schon wieder. Sollte aus Sicherheitsgründen wieder aus dem geplanten Triathlon ein Duathlon werden? Das wäre bereits das zweite Mal in dieser Saison.

Doch kurz vor dem Start zeigte sich dann die Sonne und der Himmel riss auf.

Angereist für den Wettkampf waren Anja Wesseler, Thomas Mussing, Sebastian Lemke, der erst morgens kurzfristig für den erkrankten Stefan Willer einsprang und Christian Hollenberg.

Pünktlich um 12 Uhr startete die Landesliga Nord im Torfmoorsee zum 1500m langen Schwimmen, das Christian Hollenberg als erster hinter sich brachte. Dicht darauf folgte Anja Wesseler. Beide starteten fast gleichzeitig die 2 je 20km langen Radrunden. Es dauerte nicht lange bis Thomas Mussing seine Radstärke ausspielen konnte und an den beiden in hohem Tempo vorbeizog. Durch die Nässe auf den Straßen war die teilweise recht kurvige Radstrecke anspruchsvoll und verlangte viel Konzentration. Alle vier Starter erreichten wohlbehalten die Wechselzone 2. Wieder gingen Wesseler und Hollenberg fast gleichzeitig auf die Laufstrecke. Die 10km sollten gerade für Hollenberg aufgrund einer Verletzung eine echte Quälerei werden. So zogen doch recht viele andere Athleten an ihm vorbei und er verlor einige Plätze. Sebastian Lemke schien das drückende Wetter überhaupt nicht zu stören – er war endlich in seinem Element und überholte Wesseler und Hollenberg noch recht mühelos.

Den 14.Rang erreichte Thomas Mussing nach 2:15h. Sebastian Lemke (2:28h/43.Platz) und Anja Wesseler (2:29h/45.Platz) blieben noch unter der magischen Grenze von 2:30h. Christian Hollenberg kam nach 2:34 als 52. ins Ziel.

Am Ende sprang für den LTC-Follow-Me ein 11.Tagesplatz heraus, der in der Abschlußtabelle Rang 5 bedeutet. Damit geht die erfolgreiche Saison 2015 zu Ende.

 
Verl 2015


LTC festigt Tabellenplatz

verl 2015

Zum 3. Ligawettkampf in der Triathlon-Landesliga ging es für den LTC-Follow-Me diesmal nach Verl. Bei gutem, aber warmen und schwülen Wetter mussten Timo Mersmann, Holger Spiekermann, Jörg Becker und Markus Neuhaus für das 1200m lange Schwimmen auf ihren Neoprenanzug verzichten. Die Wassertemperatur war zu hoch und so wurde kurzerhand zum Schutz der Athleten auf die bei Triathleten beliebte „Schwimmhilfe“ verzichtet.

Zur Verwunderung aller Vereinskameraden entstieg Timo Mersmann als erster dem Wasser - dicht gefolgt von den drei anderen Athleten. Nun konnte Mersmann seine Stärken auf dem Rad und beim Lauf voll ausschöpfen und ließ nichts anbrennen. 40km auf dem Rad und 10km Lauf sollten kein Problem darstellen. Er beendete das Rennen auf Gesamtplatz 5 nach 2:08 Std.

Markus Neuhaus schob sich im Gesamtklassement aufgrund einer 4 minütigen Zeitstrafe, die sich Holger Spiekermann einfing, noch an letzterem vorbei. Er belegte bei seinem ersten Wettkampf nach längerer Verletzungspause Platz 19 nach 2:17 Std. Spiekermann belegte nach 2:21 Std Platz 24.

Becker, der zunächst nicht so recht seinen Schwimmrhytmus fand, kämpfte sich ins Rennen zurück und zeigte eine starke Radleistung. Belohnt wurde er dann mit Platz 29 nach 2:22 Std. Damit lagen alle Athleten des LTC in der vorderen Hälfte und erreichten somit einen tollen 4. Tagesplatz.

In der Tabelle liegt der LTC weiterhin auf Platz 4 und kann zuversichtlich dem letzten Saisonrennen in Riesenbeck entgegensehen.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 2 von 11