Landesliga Nord 2015
Abschlusstabelle Landesliga 2015


Platz Mannschaft Gesamt Harsewinkel Saerbeck Verl Riesenbeck
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
1. LC Solbad Ravensberg 79 179 20 41 19 58 20 48 20 32
2. TRICITY 2001 e.V. 72 317 17 95 18 76 19 63 18 83
3. Marathon Steinfurt 69 328 16 108 20 43 18 71 15 106
4. Mondi Tri Finish MS V 60 411 11 135 16 100 16 88 17 88
5. LTC Follow Me 59 450 18 94 14 125 17 77 10 154
6. Tri Sport Team Verl III 51 513 13 115 17 88 5 205 16 105
7. LV Tristar Oelde II 50 510 12 124 15 122 14 107 9 157
8. SC Altenrheine II 50 539 14 114 11 150 13 126 12 149
9. Tri Team Selm e.V. 50 581 19 91 7 195 10 166 14 129
10. Union 08 Lüdinghausen 48 531 8 168 12 132 15 98 13 133
11. SV Teuto Riesenbeck 47 576 15 109 13 129 0 284 19 54
12. TSVE Bielefeld V 38 692 7 202 9 180 11 159 11 151
13. W + F Münster IV 36 656 9 165 11 150 9 167 7 174
14. SC Aquarius Löhne II 29 772 6 203 8 184 8 176 7 209
15. RC Endspurt Herford 28 767 10 146 6 199 12 138 0 284
16. Tri AS Hamm 23 796 5 205 4 221 6 204 8 166
17. Tri Team Gütersloh III 21 864 4 231 5 206 7 203 5 224
 
Riesenbeck 2015


Ligafinale in der Triathlon-Landesliga


triathlon riesenbeck 2015

LTC-Follow-Me startet in Riesenbeck


Mit sorgenvollem Blick zum Himmel fuhren die 4 Ligastarter des LTC-Follow-Me zu ihrem Saisonabschluss nach Riesenbeck. Nachdem es in der Nacht noch starke Gewitter gegeben hatte, grummelte es zur Anreise um 10:00 Uhr schon wieder. Sollte aus Sicherheitsgründen wieder aus dem geplanten Triathlon ein Duathlon werden? Das wäre bereits das zweite Mal in dieser Saison.

Doch kurz vor dem Start zeigte sich dann die Sonne und der Himmel riss auf.

Angereist für den Wettkampf waren Anja Wesseler, Thomas Mussing, Sebastian Lemke, der erst morgens kurzfristig für den erkrankten Stefan Willer einsprang und Christian Hollenberg.

Pünktlich um 12 Uhr startete die Landesliga Nord im Torfmoorsee zum 1500m langen Schwimmen, das Christian Hollenberg als erster hinter sich brachte. Dicht darauf folgte Anja Wesseler. Beide starteten fast gleichzeitig die 2 je 20km langen Radrunden. Es dauerte nicht lange bis Thomas Mussing seine Radstärke ausspielen konnte und an den beiden in hohem Tempo vorbeizog. Durch die Nässe auf den Straßen war die teilweise recht kurvige Radstrecke anspruchsvoll und verlangte viel Konzentration. Alle vier Starter erreichten wohlbehalten die Wechselzone 2. Wieder gingen Wesseler und Hollenberg fast gleichzeitig auf die Laufstrecke. Die 10km sollten gerade für Hollenberg aufgrund einer Verletzung eine echte Quälerei werden. So zogen doch recht viele andere Athleten an ihm vorbei und er verlor einige Plätze. Sebastian Lemke schien das drückende Wetter überhaupt nicht zu stören – er war endlich in seinem Element und überholte Wesseler und Hollenberg noch recht mühelos.

Den 14.Rang erreichte Thomas Mussing nach 2:15h. Sebastian Lemke (2:28h/43.Platz) und Anja Wesseler (2:29h/45.Platz) blieben noch unter der magischen Grenze von 2:30h. Christian Hollenberg kam nach 2:34 als 52. ins Ziel.

Am Ende sprang für den LTC-Follow-Me ein 11.Tagesplatz heraus, der in der Abschlußtabelle Rang 5 bedeutet. Damit geht die erfolgreiche Saison 2015 zu Ende.

 
Verl 2015


LTC festigt Tabellenplatz

verl 2015

Zum 3. Ligawettkampf in der Triathlon-Landesliga ging es für den LTC-Follow-Me diesmal nach Verl. Bei gutem, aber warmen und schwülen Wetter mussten Timo Mersmann, Holger Spiekermann, Jörg Becker und Markus Neuhaus für das 1200m lange Schwimmen auf ihren Neoprenanzug verzichten. Die Wassertemperatur war zu hoch und so wurde kurzerhand zum Schutz der Athleten auf die bei Triathleten beliebte „Schwimmhilfe“ verzichtet.

Zur Verwunderung aller Vereinskameraden entstieg Timo Mersmann als erster dem Wasser - dicht gefolgt von den drei anderen Athleten. Nun konnte Mersmann seine Stärken auf dem Rad und beim Lauf voll ausschöpfen und ließ nichts anbrennen. 40km auf dem Rad und 10km Lauf sollten kein Problem darstellen. Er beendete das Rennen auf Gesamtplatz 5 nach 2:08 Std.

Markus Neuhaus schob sich im Gesamtklassement aufgrund einer 4 minütigen Zeitstrafe, die sich Holger Spiekermann einfing, noch an letzterem vorbei. Er belegte bei seinem ersten Wettkampf nach längerer Verletzungspause Platz 19 nach 2:17 Std. Spiekermann belegte nach 2:21 Std Platz 24.

Becker, der zunächst nicht so recht seinen Schwimmrhytmus fand, kämpfte sich ins Rennen zurück und zeigte eine starke Radleistung. Belohnt wurde er dann mit Platz 29 nach 2:22 Std. Damit lagen alle Athleten des LTC in der vorderen Hälfte und erreichten somit einen tollen 4. Tagesplatz.

In der Tabelle liegt der LTC weiterhin auf Platz 4 und kann zuversichtlich dem letzten Saisonrennen in Riesenbeck entgegensehen.

 
Frankfurt und Saerbeck 2015


Wetterkapriolen am Triathlonwochenende


Thomas Mussing erfolgreich beim Ironman Frankfurt/ LTC Follow-Me in Saerbeck zum Ligastart

frankfurt 1frankfurt


Ein Wochenende der Extreme erlebten die Triathleten des LTC bei ihren Wettkämpfen.

Thomas Mussing reiste bereits am Freitag nach Frankfurt um seinen Start bei den Ironman Europameisterschaften vorzubereiten. Nach der langen Vorbereitung und einer zwischenzeitlichen Bänderverletzung war er wieder fit und voller Vorfreude auf den „längsten Tag des Jahres“.

Extreme Hitze mit Temperaturen über 40 Grad in Frankfurt veranlasste über 300 Athleten der insgesamt 3000 Starter erst gar nicht anzutreten. So stand auch für Mussing im Mittelpunkt den Wettkampf vor allem gesund zu überstehen und beim abschließenden Marathon in der Frankfurter City nicht zu überhitzen.

Das Schwimmen erfolgte im fast 27 Grad warmen Langener Waldsee zum Schutz der Athleten ohne Neoprenanzug. Thomas Mussing hielt sich weitestgehend aus den vielen Positionskämpfen heraus und schwamm „sein“ Rennen. Nach 1:10h erreichte er die erste Wechselzone und machte sich auf die 180km lange Radstrecke durch Frankfurt und den Wetteraukreis. Mussing dachte sich wohl möglichst viel der Strecke bei den noch moderaten Frühtemperaturen zu absolvieren und legte mit 5:08h einen unerwartet guten Radsplit hin. So konnte er bereits mittags den abschließenden Marathon beginnen. Inzwischen erreichte die Temperatur 40 Grad auf der Laufstrecke entlang des Mains. Vier Runden a 10,5km waren nur mit ständigem Kühlen durch Wasser und Eiswürfel machbar. Während Mussing die ersten beiden Runden zeitlich noch konstant halten konnte entwickelte sich die dritte zum psychologischen Kampf. Immerhin stand die Wettkampfuhr inzwischen bei über 8 Stunden! Ohne Gehpausen überstand Mussing auch diese Runde und konnte sich in der Vierten sicher sein, diesen Wettkampf positiv abzuschließen.

Schließlich durfte er in den Zielkanal auf den roten Teppich abbiegen und die tolle Stimmung beim Einlauf genießen. Mit 10:32h lieferte Thomas Mussing als 52. seiner AK 40 und Gesamt 274er eine starke Leistung ab und beschrieb diesen Extremwettkampf als seinen härtesten je bestrittenen Triathlon.


Während sich in Frankfurt kein Wölkchen am Himmel zeigte, braute sich über dem Saerbecker Badesee für die Ligastarter des LTC-Follow-Me einige Gewitter zusammen. Das Wetter stellte auch den Veranstalter vor größere Probleme. Während die Starter über die Volksdistanz (500-20-5) noch einen regulären Wettkampf inklusive Schwimmen durchführen konnten, wurde für die Ligastarter und Teilnehmer der olympischen Distanz (1,5-40-10) kurzerhand aus Sicherheitsgründen ein Duathlon angesetzt. So wurden zunächst 10km gelaufen, 40km Rad gefahren und anschließend nochmals 5km gelaufen. In der Ligamannschaft kam das besonders Timo Mersmann entgegen - ist doch das Schwimmen seine schwächste Disziplin. Er nahm die Chance war und steuerte einem ungefährdeten Start Ziel – Sieg entgegen und ließ nach 1:57h alle 68 Ligastarter hinter sich. Auf den 12. Platz (2:09h) kam Oliver Dobrzinski, der nach eigener Aussage etwas zu schnell angegangen ist und sich auf dem Rad etwas durchkämpfen musste. Anja Wesseler erreichte nach 2:27 h das Ziel am Badesee gefolgt von Jutta Ascheberg (2:37h). Beide hätten als gute Schwimmerinnen als Anfangsdisziplin das Schwimmen favorisiert. Am Ende des Ligawettkampfs erreichte der LTC-Follow-Me den 7. Tagesplatz und festigte seine Platzierung im vorderen Feld der Liga. In 2 Wochen ist der nächste Ligaeinsatz in Verl.

gruppe saerbeck 2015saerbeck  timosaerbeck anja
saerbeck jutta1saerbeck oliver

Jörg Becker musste ebenfalls einen Duathlon im offenen Feld über die olympische Distanz bestreiten. Nach 0:45h nach dem ersten Lauf folgten 1:05h auf dem Rad, bevor Becker nach 0:25h das Ziel als Gesamt 30er und 5. seiner AK erreichte.

Stefan Willer, Dirk Möcklinghoff und Michael Hörsting waren die drei Athleten, die einen regulären Wettkampf über die Volksdistanz im offenen Feld absolvierten. Am schnellsten schaffte es Stefan Willer nach 1:12h. Darauf folgten Michael Hörsting nach 1:15h (15. AK35) und Dirk Möcklinghoff als 30. in der AK40 nach 1:17h.

Trotz des extremen Wetters waren doch alle Starter mit ihren Leistungen zufrieden und freuen sich auf die kommenden Wettkämpfe.

 
Harsewinkel 2015

siegerehrungsiegerehrung

Auftakt nach Maß



Triathleten vom LTC-Follow-Me erreichen Treppchenplatzierung


 

Die Vorzeichen zum ersten Ligastart für den LTC in Harsewinkel waren zunächst nicht gut. So musste die aus vier Athleten gemeldete Mannschaft aufgrund von Verletzungen auf drei Positionen kurzfristig umgebaut werden. Umso erfreulicher war das mehr als erfreuliche Ergebnis. Denn am Ende erreichte man mit Platz 3 eine Top Platzierung.


Die Athleten Timo Mersmann, Oliver Dobrzinski, Markus Neuhaus und Stefan Willer wurden in Harsewinkel von trockenem aber sehr windigem Wetter empfangen. Das störte auf den im Freibad zunächst zu schwimmenden 1000m natürlich nicht. Doch alle Athleten mussten sich auf ein entsprechend hartes, 40km langes Radfahren einstellen. Die abschließenden 10km wurden dann als 2 Runden gelaufen.


Ganz im Mannschaftssinne beendeten Neuhaus, Mersmann und Willer das Schwimmen gemeinsam und machten sich nach etwas weniger als 20 Minuten an den Wechsel aufs Rad. Zu dem Zeitpunkt hatte Dobrzinski bereits den ersten Kilometer auf dem Rad hinter sich, wurde aber  bald von Timo Mersmann gestellt, der jetzt seine Radstärke voll ausspielen konnte.


So war es auch Mersmann der nach 1:02h auf dem Rad als erster auf die abschließenden 10 km ging. Markus Neuhaus merkte man die gerade einmal 7 Tage zurückliegende Mitteldistanz kaum an: Er verlor auf dem Rad lediglich eine halbe Minute auf Dobrzinski.


Auch Stefan Willer zeigte sich deutlich stärker auf dem Rad als in der letzten Saison. Die positiven Reize aus den Trainingslagern machten sich bemerkbar.


Die Reihenfolge für den abschließenden Lauf waren Mersmann vor Dobrzinski, Neuhaus und Willer. Alle vier zeigten jetzt noch einmal Kämpferqualitäten und bissen sich durch die Abschlussdisziplin. Gesamtdritter wurde nach 2:02h Timo Mersmann der sich wieder mal in Topform präsentierte.


Oliver Dobrzinski unterstrich erneut seine zuverlässige Ausgeglichenheit in allen 3 Disziplinen. Er steuerte mit seinem 13. Gesamtplatz (2:09h) einen wichtigen Teil zur Gesamtplatzierung bei.


Etwas mehr als eine Minute später erreichte Neuhaus erschöpft aber glücklich als Gesamt-20.das Ziel. Damit waren schon mal 3 Athleten des LTC im vorderen Drittel des Feldes.


Mit seinem 58. Platz vervollständigte Stefan Willer das gute Tagesergebnis.


Ein 3. Tabellenplatz in der Landesliga Nord ist nun ein guter Ausgangspunkt für das in 5 Wochen anstehende Rennen in Saerbeck.